26.04.2019 – Lesung mit Valeska Réon und Koto Kodama

 

DOppelopfer

 

 

VALESKA RÉON Koto Kodama

 

 Die Autoren

 

 Valeska Réon wuchs bei ihrer Tante Christa in Düsseldorf auf. Nach dem Abitur absolvierte sie eine Ausbildung zur Friseurin und gleich darauf eine Weiterbildung zur Visagistin mit dem Schwerpunkt Epithetik. Im Anschluss arbeitete sie einige Jahre als Model, gründete danach eine Privatdetektei, die sie aber zugunsten ihres Lektorates mittlerweile aufgegeben hat. Ihre Biografie »Blumen für ein Chamäleon« wird 2019 durch den Filmemacher Jakob M. Erwa unter dem Titel »Valeska« fürs Kino verfilmt.

 

Koto Kodama, gebürtiger Salzburger, ist Kameramann, Cutter sowie Drehbuchautor und hat über zehn Jahre beim Fernsehen gearbeitet.

 

Sein Romandebüt »Ruhig Brauner«, basierend auf seinem Theaterstück »Dinner with Hitler«, erscheint 2019 ebenfalls im A.P.P. Verlag. In Vorbereitung befinden sich ein Roman, ein Kinderbuch sowie weitere Drehbuchprojekte.

 

»Doppelopfer« ist das erste gemeinsame Buch des AutorenDuos Valeska Réon und Koto Kodama.

 

Das Buch

 

Januar 2019: Während Paris unter einer dicken Schneedecke versunken ist, hält der »Vollmondkiller« die Stadt in Atem; ein sadistischer Serienmörder, der es auf alleinstehende junge Frauen abgesehen hat, die er grausam verstümmelt und dann in öffentlichen Parks ablegt.

 

Wenige Wochen später: Der erfolgreiche Galerist Gabriel Corvisart lernt die attraktive Bloggerin und Influencerin Cynthia Dickson kennen. Nach und nach entwickelt sich zwischen den beiden ein Katz-und-Maus-Spiel von Gut gegen Böse. Doch wer ist hier tatsächlich das Opfer und wer der Täter?

 

Termin:

Dienstag, 16. April 2019

Beginn:

18 Uhr

Eintritt:

frei

Ort:

Café „Cult fee“
Alt-Fechenheim 80
60386 Frankfurt-Fechenheim

Parken:

Baumertstraße / Ecke Willmannstraße
2 Minuten Fußweg

ÖPNV:

Straßenbahnlinie 12
Richtung: Fechenheim / Schießhüttenstraße
Aussteigen: Arthur-von-Weinberg-Steg
5 Minuten Fußweg

 


04.05.2019 - Slam Poetry (Prosa) / Singleabend

Kurzbeschreibung: Lustig-Ernste Erfahrungsgeschichten.

 

 

Beschreibung I: Euer Künstler des Abends, Grollinger von Groll. Der Mann, der selbst aus dem Telefonbuch, Kraft seiner Stimme, noch etwas ganz Tolles machen kann. Sagt Finn Holitzka.

 

 

Beschreibung II: Grollinger von Groll, der es irgendwie schaffte, die ersten 35 Jahre seines Lebens zu verpassen. Und der dann mit 35 Jahren auszog, um das Flirten zu lernen. Darum geht es in seinem 55-minütigen Vorleseprogramm, mit dem aussageunkräftigen Titel

 

 

"Irgendwie Liebe"

 

 

Ein ständiges auf und ab, ein sammeln von Erfahrungen und Erkenntnissen, untermalt mit so manchem Unsinn. Seien sie gespannt und vor allem, seien sie dabei.

 

Termin:

Samstag, 04. Mai 2019

Beginn:

19:30 Uhr

Eintritt:

frei

Ort:

Café „Cult fee“
Alt-Fechenheim 80
60386 Frankfurt-Fechenheim

Parken:

Baumertstraße / Ecke Willmannstraße
2 Minuten Fußweg

ÖPNV:

Straßenbahnlinie 12
Richtung: Fechenheim / Schießhüttenstraße
Aussteigen: Arthur-von-Weinberg-Steg
5 Minuten Fußweg

 


11.05.2019 – Lesung mit Franziska Franz

 

Franziska Franz liest aus ihrem brandneuen Buch, einem Psychothriller

 

„Die stumme Frau“

 

Sören Bergwart ist ein berühmter Filmschauspieler. Sein Genre ist der Horrorfilm. Nach mehreren gescheiterten Ehen hat er die Liebe seines Lebens gefunden und lebt mit ihr zurückgezogen am Rande von Aschaffenburg. Yoko ist sanft und voller Dankbarkeit für Sörens aufopferungsvolle Liebe und sein Verständnis, denn er kann sie der Öffentlichkeit leider nicht präsentieren, da sie an einer Nervenkrankheit leidet und sehr schwach ist. Selbst die Haushaltshilfe hat die geheimnisvolle Frau nie gesehen. Eines Tages jedoch findet sie beim Reinemachen einen Raum, angefüllt mit getragenen, übelriechenden Frauenkleidern. Instinktiv spürt sie, dass hier etwas Unheimliches geschieht.

Termin:

Samstag, 11. Mai 2019

Beginn:

19:30 Uhr

Eintritt:

frei

Ort:

Café „Cult fee“
Alt-Fechenheim 80
60386 Frankfurt-Fechenheim

Parken:

Baumertstraße / Ecke Willmannstraße
2 Minuten Fußweg

ÖPNV:

Straßenbahnlinie 12
Richtung: Fechenheim / Schießhüttenstraße
Aussteigen: Arthur-von-Weinberg-Steg
5 Minuten Fußweg

 


Weitere Lesungen für 2019 befinden Sich in Vorbereitung. Bitte haben Sie ein wenig Geduld.